Wie sieht ein selbst genähtes Oberkleid aus? – What does a self-sewn outer garment look like?

Wann hast du das letzte Mal genäht?

Als ich das letzte Mal die Nähmaschine nutzte, ist schon eine geraume Weile her. Im Sinne des Authentischen nähe ich später noch eine Garnitur mit der Hand, doch fürs Erste muss einfach mal die gute, alte Nähmaschine herhalten 🙂

Das Material des Kleides ist aus Leinen und der Gürtel drumherum eine Band vom Brettchenweben in flieder/hellblau. Die Broschen hatte ich noch und werden in späterer Folge durch historische Modelle ersetzt (guck mal hin und sag mir, ob du eine Idee hast, welche Broschen das sein könnten 😉 – kleiner Tipp … hat mit einer Sci-Fi Serie zu tun 🙂 )

Genutzt hab ich dafür die Schnittmuster des Überwurfkleides, das ich mir bestellte und das einem Kleid aus der Wikingerstadt Hetheby stammen sollte. In späterer Folge kommen noch das Unterkleid und die Männergarnitur.

Wie es sich trägt?
Wir sind heute so auf Kunstfasern „getrimmt“, dass es schon ein wenig ungewöhnlich ist, wieder einmal Naturmaterialien zu tragen. Aber Leinen ist ein weiches, kühles Material und trägt sich gut auf der Haut.

Wikinger waren, soweit ich bisher recherchieren konnte, an Farben interessiert und mochten sie sehr gerne.

Diese erste Garnitur nähe ich für meine Mutter, denn es soll ein Geschenk zu ihrem Geburtstag werden. Da wir beide eine ähnliche Statur haben, ist es ein sehr einfacher Weg, um nicht nach den Maßen zu fragen.
Mein eigenes Oberkleid wird später einen satten Grünton bekommen.

Kleiner Tipp:
Wenn du Leinen zum Nähen kaufst, wasch den Stoff, bevor du ihn verarbeitest. Er neigt manchmal zum Eingehen und dann wäre deine ganze Arbeit völlig umsonst.

Frage an dich:
Welche Farbe würdest du für dich wählen und warum?

*****

When was the last time you sewed?

The last time I used the sewing machine was quite a while ago. For the sake of authenticity, I’ll be sewing a set by hand later, but for now, I’ll have to use the good old sewing machine 🙂

The dress’s material is linen, and the belt around it is a ribbon of board weaving in lilac/light blue. I still had the brooches, and they will be replaced by historical models later on (have a look and tell me if you have an idea which brooches these could be 😉 – little tip … has to do with a Sci-Fi series 🙂 )

I used the dress pattern I ordered, which was supposed to be from the Viking town, Hetheby. Later I will add the dress and the men’s gown.

How does it wear?
Today we are so „trimmed“ on synthetic fibers that it is a little unusual to wear natural materials again. But linen is a soft, cool material and feels good on the skin.

Vikings were, as far as I could research so far, interested in colors and liked them very much.

This first set I am sewing for my mother because it should be a present for her birthday. Since we both have a similar stature, it is a straightforward way not to ask for the measurements.
My outer dress will later get a rich green tone.

Little tip:
If you buy linen for sewing, wash the fabric before you process it. Sometimes it tends to shrink, and then all your work would be completely wasted.

Question to you:
Which color would you choose for you, and why?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: